Lexique

Bilanzperimeter

Systemgrenze innerhalb derer bilanziert wird.

Biogas

Gas aus der Vergärung oder Vergasung von Biomasse.

Carbon neutral

= Netto-Null CO2-Emissionen (Siehe auch: “net zero CO2-Emissions”, auf der IPCC Website).

CO2-Äquivalent

Ist eine Einheit; drückt das Treibhauspotenzial eines Gases in Form eines Vielfachen des Treibhausgaspotenzials von CO2 aus:  Beitrag der Emission von 1kg eines Treibhausgases zur Absorption der Wärmestrahlung im Vergleich zur Emission von 1kg CO2.

Endenergie

Die Energie, die nach allen Umwandlungs- und Übertragungsverlusten bei den Konsumenten ankommt, nennt man Endenergie. Ist die Energie, die dem Verbraucher zur Umsetzung zur Verfügung steht. Dazu zählen die gelieferte Energie und die am Standort gewonnene und genutzte Energie

Gemäss SIA 380:2015: Energie, die am Standort zum Verbrauch zur Verfügung steht. Das ist gleich der Summe aus gelieferter Energie minus zurückgelieferte Energie plus die innerhalb des Bilanzperimeters genutzte eigenerzeugte Energie. Die Endenergie wird nach Energieträger separat ausgewiesen.

Énergie

Propriété d'un système capable de produire du travail (Petit Robert), étant entendu que la chaleur et la lumière sont considérées comme du "travail". On trouve de l'énergie sous différentes formes: mouvement, chaleur, lumière, électricité, etc. L'unité de mesure de l'énergie est le joule (J) ou le kilowattheure (kWh).

Energiebedingte Emissionen

Nach dem 2000-Watt-Verständnis: alle Treibhausgasmissionen, welche durch den Energiebezug (bei der Schweiz gemäss Gesamtenergiestatistik; also inklusive dem in der Schweiz getankten Benzin, Diesel und Kerosin) innerhalb des betrachteten Perimeters (z.B. der Schweiz) über den ganzen Lebenszyklus der verwendeten Energieträger verursacht werden (also «inkl. Supply Chain»).

Explizit NICHT gemeint sind: z.B. landwirtschaftliche Emissionen und solche aus industriellen und chemischen Prozessen (im Scope 1), sowie sämtliche (grauen) Emissionen in importierten Konsumgütern und Dienstleistungen aus dem Scope 3.

Efficacité énergétique

Chaque fois que l'on utilise de l'énergie, on en perd un peu.  Une application qui demande de l'énergie – comme le chauffage, l'éclairage ou le transport – est considérée comme efficace si elle permet de transformer en énergie utile une très grande part de l'énergie injectée.

Energie renouvelable

Nous ne disposerons de pétrole qu'aussi longtemps que nos stocks ne seront pas épuisés. L'énergie solaire, quant à elle, est inépuisable; le bois se reconstitue en permanence; ce sont des énergies dites renouvelables. Mais la limite entre renouvelable et non renouvelable peut être floue. Si les forêts sont surexploitées, elles perdent la capacité de se renouveler pour plusieurs siècles. Donc, les énergies renouvelables ne sont pas forcément durables.

Erneuerbare Gase

Überbegriff für Biogas und über Power-to-Gas synthetisch produzierte Gase wie Wasserstoff und Methan.

Erneuerbares synthetisches Gas

Gase wie Wasserstoff und Methan können synthetisch hergestellt werden. Mit erneuerbarem Strom und Wasser wird mittels Elektrolyse erneuerbarer Wasserstoff produziert. Dieser kann direkt eingesetzt (Industrie, Mobilität) oder ins Gasnetz eingespeist werden. Alternativ kann mit diesem Wasserstoff mithilfe von Kohlendioxid (CO2) erneuerbares Methan hergestellt werden. Dieses kann ins Netz eingespeist oder direkt genutzt werden, z.B. über eine Tanksäule oder in einer Wärme-Kraft-Kopplungsanlage (WKK-Anlage). Spezialfall «direkte Methanisierung»: Bei der direkten Methanisierung wird anstelle von reinem Kohlendioxid Rohgas aus einer Biogasanlage eingesetzt. Dieses Rohgas besteht aus einer Mischung von Methan und CO2.

Energie grise / émissions grises

Le terme désigne l'énergie nécessaire pour l'extraction des matériaux, la fabrication d'un produit, son transport, son stockage, sa commercialisation et son élimination en fin de vie. Par analogie, on parle aussi d'émissions grises. Prendre en compte l'énergie grise, c'est se faire une juste idée des conséquences de nos achats quotidiens à l'échelle de la planète entière.

Greenhouse Gas-Protocol
Global Reporting Initiative (GRI)

Berichterstattungsstandard für die Nachhaltigkeit

Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC)

Zwischenstaatliche Institution, die in regelmässigen Abständen den aktuellen Wissens- und Forschungsstand zum Klimawandel zuhanden der politischen Entscheidungsträger aufbereitet und zusammenfasst.

Gaz carbonique (dioxyde de carbone = CO2)

En lui-même, le CO2 est inoffensif – nous en expirons à chaque instant. Il devient dangereux lorsqu'il se trouve en concentration trop importante dans l'atmosphère. Suite à la combustion de pétrole, de charbon ou de gaz, ou par la destruction des forêts, il provoque un effet de serre et réchauffe la planète.

Puissance
 

Quantité d'énergie fournie ou consommée par unité de temps, mesurée en watts (W). Elle peut aussi être exprimée en chevaux-vapeur (PS). Un PS correspond à 735 watts, soit la puissance fournie par un cheval de trait.

Liefermix (Strom)

Der Liefermix stimmt nicht mit dem Produktionsmix überein, da ein reger Stromhandel mit dem Ausland besteht. An die Schweizer Steckdosen wird somit nicht nur Strom aus Schweizer Produktion geliefert. Seit dem Jahr 2005 sind die schweizerischen Stromversorgungsunternehmen gesetzlich verpflichtet, Herkunft und Zusammensetzung des gelieferten Stroms offenzulegen. Seit 2013 werden die Daten auf der Internet-Plattform www.stromkennzeichnung.ch veröffentlicht.

Développement durable
 

On considère que la gestion du cadre de vie est durable (ou soutenable) si elle n'entraîne pas de conséquences négatives pour les générations à venir. Les trois objectifs centraux du développement durable sont de renforcer la solidarité sociale, d'agir de manière responsable en respectant l'environnement et de faire des choix efficaces sur le plan économique.

Nationale Gewichtungsfaktoren

Gemäss SIA 380:2015: Von der nationalen Energiepolitik festgesetzte Bewertungsfaktoren. Die nationalen Gewichtungsfaktoren werden auf der Homepage der Energiedirektorenkonferenz publiziert.

Nationally Determined Contribution (NDC)

Bezeichnet eine Vorgehensweise, gemäss derer die Vertragsparteien des Übereinkommens von Paris ihre Reduktionsziele und –Anstrengungen erarbeiten, international kommunizieren und regelmässig aktualisieren müssen.

Netto-Null CO2-Emissionen/
Netto-Null THG-Emissionen

Wenn anthropogene Emissionen sich global mit anthropogenen Senken über eine bestimmte Zeit die Waage halten spricht man von Netto-Null-Emissionen.

Siehe: “net zero emissions”, auf der IPCC Website.

Energie utile
 

C'est la part de l'énergie finale qui est véritablement utilisée. Le reste est perdu sous la forme de chaleur.

Energie primaire

La méthodologie de la société à 2000 watts désigne par le terme « énergie primaire » l'ensemble de l'énergie contenue dans l'agent énergétique initial, à quoi il faut ajouter l'énergie grise nécessaire pour l'exploitation, le traitement, le transport, le stockage et la gestion des déchets.

Primärenergie-Faktor

Gemäss SIA 380:2015: Dieser Faktor berücksichtigt die Energie, die erforderlich ist, um die Energie zu gewinnen, umzuwandeln, zu raffinieren, zu lagern, zu transportieren und zu verteilen, sowie alle Vorgänge, die erforderlich sind, um die Energie dem Gebäude zuzuführen, das sie verbraucht. Der Primärenergiefaktor wird auch separat für die nicht erneuerbare und die erneuerbare Primärenergie ausgewiesen.

SIA Effizienzpfad (SIA 2040)

SIA Effizienzpfad Energie (Merkblatt 2040), siehe SIA-Website.

Supply Chain der Energieträger

In den Stoff- und Energieflüssen zur Bereitstellung von Endenergie enthalten sind:

  • Bereitstellen der benötigten Energieträger ausgehend von der Gewinnung der Primärenergieträger;
  • Bereitstellung und Entsorgung der Infrastruktur (Bohrinseln, Pipelines, Kraftwerke, Verteilnetze, etc.);
  • Alle Emissionen, inklusive Emissionen durch die Verbrennung der Energieträger (vgl. KBOB Empfehlung Oekobilanzdaten im Baubereich).
Schweizerischer Städteverband Kommunale Infrastruktur (SVKI)
Gaz à effet de serre

Une partie du rayonnement solaire atteignant la Terre réchauffe sa surface; une partie du rayonnement qui atteint cette surface est réfléchie vers le ciel. Les gaz à effet de serre forment une couche dans l'atmosphère qui, à son tour, renvoie le rayonnement réfléchi une première fois, vers la surface de la Terre, contribuant ainsi à la réchauffer encore plus. Les activités humaines augmentent la concentration des gaz à effet de serre dans l'atmosphère. Le gaz le plus répandu est l'oxyde de carbone (CO2). Afin de pouvoir comparer les différents gaz, on les convertit en « équivalents-CO2 », en fonction de leur effet spécifique sur le phénomène de serre.

Treibhausgas-Inventar der Schweiz

Bilanziert grundsätzlich alle innerhalb der Schweizer Landesgrenzen anfallenden THG-Emissionen. Dies ist die international verwendete Methodik für die Berichterstattung zu den nationalen Treibhausgasemissionen; sie ist damit auch für die Reduktionsziele der Schweiz massgebend.

Watt
 

Unité de mesure de la puissance. Un watt correspond à la production ou à l'utilisation d'un joule par seconde

Zielwert

Quantifizierte Menge einer Zielgrösse; ist eine «Zahl», z.B. «2000 Watt pro Einwohner»

Zielgrösse

Indikator; die Grösse, die «optimiert» werden will (z.B. «Treibhausgasemissionen», oder «Primärenergie»)