Die Initiative zum Aufbau von Energie-Regionen stammt oft von innovativen und initiativen Promotoren. Interessierte Regionen erhalten schon in frühen Entwicklungs- und Aufbauphasen Unterstützung durch die Fachstelle in Anspruch nehmen.

In vier Schritten zur Energie-Region

  • Um eine Energie-Region aufzubauen, braucht es in einem ersten Schritt den Anstoss zur interkommunalen Zusammenarbeit im Energiebereich. Initiatoren können eine Gemeinde, Gemeindevertreter, Vereine, Firmen oder auch Privatpersonen sein.  
  • Nach der Initiierung werden in einem zweiten Schritt das geographische Gebiet und die Beteiligten der Energie-Region festgelegt. Im Idealfall orientiert man sich an bereits bestehenden regionalen Trägerschaften oder Kooperationen.
  • Um die Zusammenarbeit erfolgreich zu gestalten, müssen sich die beteiligten Gemeinden auf eine gemeinsame Vision zur regionalen Energiezukunft einigen. Basis dafür bildet die Analyse des Ist Zustandes und der vorhandenen Potentiale.
  • Damit die Energie-Region langfristig besteht, braucht es in einem vierten Schritt definierte Strukturen. Die Gemeinden müssen verbindlich einbezogen und die Zusammenarbeit institutionalisiert werden. Es braucht das Bekenntnis der Gemeinden zur aktiven Mit- und Zusammenarbeit.

Unterstützungsprogramm

Das BFE unterstützt Energie-Regionen in der Entwicklung und Umsetzung von Projekten.

Erfahren Sie mehr

Werkzeuge und Unterlagen

Vertiefende Informationen und Instrumente zu den Energie-Regionen finden Sie im Profibereich.

Weiter zum Profibereich

Kontakt
Portmann
Markus
Energiestadt, Energiestadt-BeraterIn
c/o e4plus AG
Kirchrainweg 4a
6010 Kriens